Potensic Drohne im Test: Flugverhalten, Reichweite, Foto- und Videopraxistest

0

Spaßfaktor
Features
Materialqualität
Flugverhalten
Preis-Leistung
Gesamtbewertung 4,6/5

Die Potensic Drohne F181DH soll besonders für Einsteiger geeignet sein und ein gutes Preis- Leistungsverhältnis bieten.

Es gibt zwei unterschiedliche Varianten dieser Drohne auf dem Markt, eine mit 2MP Kamera und die zweite Variante mit einer deutlich besseren Drohnenkamera die Aufnahmen in HD produzieren kann.

Wir haben die 2MP-Variante ausprobiert und stellen euch in diesem Drohnentest vor, was der Quadrokopter in der Praxis wirklich kann!

Aussehen und Design der F181DH

Da Blau meine Lieblingsfarbe ist, hat mich die Farbe direkt von Anfang an überzeugt 😀 Die F181DH kommt serienmäßig mit Propellerschützern die besonders Anfängern das Fliegen enorm erleichtern.

Die Fernbedienung besitzt ein eine Halterung für das Handy, wo sogar ein Tablet draufpasst. Um die Drohne zu fliegen muss dann eine App heruntergeladen werden. Diese ist sowohl für Android als auch für IOS kostenlos und ohne Registrierung nutzbar.

Der Akku kann eine Größe von 750 mAh vorweisen und ist nach knapp 60 Minuten vollständig aufgeladen. Der Akkumulator wird per USB-Kabel an der Steckdose, Powerbank oder Laptop aufgeladen.

Dies ist ein deutlicher Vorteil gegenüber weitaus teureren Modellen, wie z.B. der Mavic Air (hier kann über den USB-C Anschluss nur Daten kopiert und nicht geladen werden).

Ein cooler Zusatz des Drohnensets ist der USB Kartenleser.

Eine SD-Karte, in diesem Fall 4GB, ist bei vielen anderen Drohnenlieferungen ebenfalls mit dabei, jedoch kein USB-Kartenleser.

Es gibt eine Deutsche Bedienunngsanleitung die genau beschreibt wie die Drohne im Detail funktioniert.

Flugverhalten und Funktionen

Der Quadrokopter kann ganz einfach über den Start-Button auf der Fernsteuerung in die Lüfte gebracht werden. Der blaue Kopter begibt sich selbstständig in die Luft auf eine Höhe von einem Meter.

Durch den Attitude-Hold-Mode, oder auch Höhen-Haltemodus zu Deutsch, schwebt die Drohne gleichmäßig auf einer konstanten Höhe.

Der Drohne gelingt es hierbei gut die Höhe zu halten, jedoch driftet die Drohne bei kleineren Windstärken schnell ab.

Man sollte sich jedoch bewusst sein, dass alle Drohnen in dieser Preisklasse ein ähnliches Flugverhalten zeigen.

Ich würde die Potensic definitiv zu den Einsteigerdrohnen zählen. Für diese Kategorie sind die Flugeigenschaften auf jeden Fall als sehr gut einzuordnen.

Durch die Steuerung über 5.8G ist die Livebildübertragung auf die Fernsteuerung bis zu einer Reichweite von 30m und einer Höhe von 20m kein Problem und funktioniert einwandfrei. Danach gibt es jedoch Aussetzer in der Bildübertragung.

Die Stunts, also das Flippen der Drohne, macht sehr viel Spaß und klappt in der Praxis ebenfalls einwandfrei.

Die Flugzeit von 7 Minuten ist für den Einstieg absolut in Ordnung. Im Lieferumfang ist ein weiterer Akku enthalten, sodass insgesamt fast eine Vierteilstunde in der Luft geschwebt werden kann.

Wenn wir die Flugschützer abmontieren hält die Flugzeit sogar etwas länger und kann auf 8 bis 8,5 Minuten erhöht werden.

Die ersten Flugversuche sollten auf jeden Fall draußen in der Natur gestartet werden, da Anfänger sich erst mit der Steuerung vertraut machen müssen.

Zwar steht die Drohne wie angenagelt in der Luft, jedoch neigt sie manchmal dazu unangekündigt etwas zur Seite abzudriften.

Wenn du also jetzt Indoor fliegst, kann dies schnell zum Crash führen.

Ein großer Pliuspunkt ist aus meiner Sicht die Stabilität des Gehäuses und der Drohne als Ganzes. In unserem Flugtest hat der Quadrokopter auch Crashs aus mehreren Metern Höhe überlebt.

Lediglich ein paar Kratzer hat die Drohne davongetragen.

Das Flugverhalten kann also insgesamt als gut bewertet werden, wenngleich auch etwas Übung zu Beginn notwendig ist um sich 100% sicher im Umgang mit der Drohne zu fühlen.

Foto- und Videoqualität

Die Fotoqualität ist auf Grund der geringen Auflösung von 2 Megapixel entsprechend gering.

Auch die Videoaufnahmen sind nicht sehr besonders.

Es gibt keinen Gimbal der die Filmaufnahmen stabilisiert und für ein stabiles ruckelfreies Bild sorgt.

Hier ist eine Fotoaufnahme von uns um die Ecke:

Fazit zur Potensic Drohne

Die Drohne ist besonders für Einsteiger geeignet die noch über keine Flugerfahrung verfügen.

Der Quadrokopter überlebt sogar den härtesten Sturz und macht den Kopter damit interessant für alle Piloten die das Fliegen erst noch lernen müssen.

Der Lieferumfang ist ausgesprochen großzügig und beinhaltet alles was auf das weitere Flugerleben benötigt wird.

Die Potensic F181DH gibt es gerade sehr günstig bei Amazon zu kaufen.

Wenn du bereits einige Erfahrungen im Fliegen von Drohnen gemacht hast und ein bessers Bild oder Flugeigenschaften wünschst, dann kannst du dir die Hubsan Drohne mal anschauen.

Wenn dein Budget 350€ beträgt und 4k Filmaufnahmen nötig sind dann kann die UPAir 4k für dich in Frage kommen.

Wenn du besonders viel Wert auf Flugkomfort legst dann ist die Einsteigerdrohne Spark von DJI das richtige für dich.

Bei Fragen zur Drohne oder weiteren Modellen, wie immer einfach die Kommentarfunktion nutzen!

P.S.: Testvideo folgt zeitnah sobald ich Zeit finde es zu schneiden 🙂

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here