GoPro Hero 6 im Test: High-End Actioncam mit zahlreichen Features

0

Fotoqualität
Videoqualität
Material
Zubehör
Preis-Leistung
Gesamtbewertung 4,9/5

Action-Kameras liegen derzeit voll im Trend. Unter den derzeit am Markt angebotenen Modellen, zählt die Go Pro Hero 6 High-End-Kamera zu den beliebtesten und qualitativ am hochwertigsten einzustufenden Geräten. Dafür gibt es mehrere gute Gründe.

Die Go Pro Hero 6 High-End-Kamera gilt unter Experten nämlich ebenso als handlich, wie aber auch als vielseitig einsetzbar. Gelobt wird vor allem die mit dieser Kamera erzielbare Bildqualität in UHD mit 60 p. Auch die sogenannte FHD-Zeitlupe mit immerhin 240 p weiß die Nutzer schnell zu überzeugen.

Selbst bei signifikant schwachen Lichtverhältnissen erhält der Benutzer mit der Go Pro Hero 6 High-End-Kamera noch immer ein insgesamt überzeugendes fotografisches Ergebnis.

Zahlreiche technische Features, die als regelrechte Leckerbissen gelten, runden den insgesamt überaus positiven Gesamteindruck dieses Geräts ab. Hier wären zunächst erst einmal zu nennen:

  • der optionale Bedienmodus via Sprachbefehl
  • der verbaute Bildstabilisator des Gerätes
  • das sehr schnelle WLAN
  • die optimierte Dynamik
  • der ultra-bequeme Bedienalgorithmus via Touch-Screen
  • die beeindruckend hohe Wasserdichtigkeit, die auch ohne schweres Zusatzgehäuse erzielt werden konnte.

Die Technische Ausstattung des Geräte

Auf die doch als recht umfangreich zu bezeichnende technische Grundausstattung der Go Pro Hero 6 High-End-Kamera wurde eingangs ja schon kurz eingegangen.
Hier wurde der Geräteparameter UHD 60 Bilder pro Sekunde erwähnt.

Diese Abkürzung stets bekanntlich für den Standard von Ultra High Definition Video, einem digitalen Videoformat. Die Option, mit der Go Pro Hero 6 High-End-Kamera Videos im Format UHD mit 60 p aufnehmen zu können, bedeutet zugleich, dass sämtliche der so generierten Video-Streams ein absolut heimkinotaugliches Format aufweisen.

Was also mit einer solchen Cam draußen aufgezeichnet wurde, kann dann später im professionell ausgestatteten Heimkino in hoher Bildqualität vorgeführt und angeschaut werden.

Ein weiteres Merkmal der technischen Ausstattung ist die Tatsache, dass das Gerät eine sogenannte FHD-Cam darstellt und sich demzufolge auch zur Generierung von Videomaterial in der FHD-Zeitlupe eignet und empfiehlt.

FHD steht wiederum für Full High Definition und somit für ein Format der vollen Hochauflösung.

Damit ist diese Cam nämlich dazu in de Lage, normale Videos oder auch Zeitlupen-Videos aufzuzeichnen, die eine Videoauflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln aufweisen. Insgesamt also eine Leistung von 2.073.600 Pixeln, die auch in einem Seitenverhältnis von 16 : 9 ausgegeben und angeschaut werden kann.

Eine solche Auflösung gestattet nicht nur Videoaufnahmen in Heimkino-Qualität und Slow-Motion-Sequenzen. Auch extrem hoch auflösende 12-MP-Fotos und Standbilder können damit generiert werden.

Das Format UHD mit 60 p steht für die Tatsache, dass in diesem Normalmodus jeweils 60 Bilder pro Sekunde von der Kamera geschossen werden. Geht man jedoch in den FHD-240-p-Modus für Zeitlupe oder für Slow-Motion-Einstellungen, so werden durch das Gerät dann immerhin 240 gestochen scharfe Bilder je Sekunde aufgenommen.

Will man „nur“ mit der Kamera fotografieren, sind die bereits erwähnten hoch auflösenden Fotos mit 12 Megapixeln möglich. Genutzt werden können außerdem auch eine Zoom-Funktionalität, die berühmte Weitwinkel-Funktionalität bei der Aufnahme und schließlich auch diverse Einstellmöglichkeiten des linearen Bildwinkels.

Das Gerät im Praxistest

Es wurde schon mehrfach auf den Umstand hin gewiesen, dass sich mit der Go Pro Hero 6 High-End-Kamera voll heimkinotaugliche, wenn nicht sogar bereits kinotaugliche Videoaufnahmen drinnen und draußen und sogar auch bei ungünstigen Lichtverhältnissen generieren lassen.

Hinsichtlich der dabei erzielbaren Tiefenschärfe und auch des jeweiligen Kontrastes der Videosequenzen und der aufgenommenen Bilder dürften auch bei anspruchsvollen Profis dann letztendlich kaum noch Wünsche offen bleiben.

Wie bereits erwähnt, erfolgt die Bedienung optional entweder über Sprachbefehle oder via Touch-Screen. Generell kann die Bedienung dieser Cam als intuitiv bezeichnet werden. Auch der Modus der Datenübertragung kann im Praxistest den Anwender durchaus überzeugen. Bei diesem Gerät stehen nämlich grundsätzlich zwei alternative Datenübertragungsraten zur Auswahl bereit.

Einerseits de bereits von vergleichbaren Geräten her bekannte Standardmodus der Datenübertragung von 2,4 GHz, allerdings ist das Gerät durch den Hersteller auch schon so weit verbessert und optimiert worden, dass die Datenübertragung alternativ auch im weitaus schnelleren Modus von 5 GHz vorgenommen werden kann.

Die Verarbeitungsqualität und die Wasserdichtigkeit konnten im Praxistest ebenfalls überzeugen. Eine Cam also, die sich auch für härteste Bedingungen bestens empfiehlt und die zum Beispiel auch auf winterlichen Schneepisten ohne zusätzliches Gehäuse zur Erzielung von Wasserdichtigkeit gut zurecht kommt und sich bewährt.

Zusätzliche Gadgets, die im Handel bestellt werden können

Jede Cam ist natürlich stets auch ein individuell genutztes Tool, welches durch entsprechende Gadgets hinsichtlich seines Nutzungsumfanges nach Belieben erweitert und an die jeweiligen subjektiven Präferenzen seines Nutzers oder seiner Nutzerin optimal angepasst werden kann.

Auch bei der Go Pro Hero 6 High-End-Kamera gibt es erfreulicher Weise im stationären Einzelhandel oder alternativ auch bereits im Internet zahlreiche solcher Gadgets für interessierte Nutzer des Gerätes zu kaufen.
Genannt wurde an anderer Stelle bereits schon der Ersatzakku.

Wird das Gerät draußen und offshore genutzt, so ist er unbedingt zu empfehlen. Denn bei völlig leerem Akku muss dieser dann sage und schreibe für insgesamt 94 Minuten an das stationäre Stromnetz, ehe die Cam dann wieder einsatzbereit ist. Das folgende Bild zeigt ein riesiges GoPro Set, dass ese bereits ab 25€auf Amazon zu kaufen gibt.

Weitere Gadgets und technische Features, die, je nach Anwendung, bei dem Gerät Sinn machen, sind dann zum Beispiel auch das Extra-Unterwassergehäuse zur Erzielung einer sicheren Wasserdichtigkeit auch unter solchen enormen Druckverhältnissen, wie sie bereits in mehreren Metern unterhalb des Wasserspiegels anzutreffen sind.

Gerade auch für professionell agierende Unterwasser-Filmer oder Unterwasser-Fotografen empfiehlt sich ein solches zusätzliches Gadget aller bestens.

Erwähnt werden sollte aus dem Sortiment des im Handel oder im Internet bestellbaren Zubehör-Ensembles jedoch auch der Selfie-Stick.

Wie bei jedem normalen Handy auch, so ermöglicht dieser dann bei der Go Pro Hero 6 High-End-Kamera die Aufnahme von professionell wirkenden Selbstportraits oder auch von entsprechenden Video-Sequenzen, ohne dass dazu eigens die Hilfe einer weiteren Person in Anspruch genommen werden muss.

Wer beim Filmen oder alternativ dann auch beim Fotografieren stets beide Hände frei behalten möchte, dem sei schließlich noch die praktische Kopfbinde zur Go Pro Hero 6 High-End-Kamera ans Herz gelegt. Diese steigert die Usability der Cam nämlich nochmals ganz enorm.

Kaufempfehlung und Preisvergleich

Die Cam ist heute im Allgemeinen für Preise am Markt zu bekommen, die sich etwa um einen Wert von jeweils 420 Euro bewegen können. Ganz zweifellos ist die Go Pro Hero 6 High-End-Kamera damit nicht mehr als ein günstiges Schnäppchen zu bezeichnen. Dafür bekommt der Interessent dann allerdings jede Menge an Technik geboten, die in dem innovativen Gerät verbaut worden ist.

Aus der Sicht der Qualität und der vielfältigen Anwendungs- und Nutzungsmöglichkeiten heraus lässt sich vorbehaltlos feststellen, dass der Preis für das Gerät als durchaus angemessen und marktkonform erachtet werden kann.

Mancher Kenner des Marktes gehen inzwischen sogar so weit, zu sagen, dass es sich bei der Go Pro Hero 6 High-End-Kamera in ihrem Segment um eines der besten derzeit zu bekommenden Geräte überhaupt handelt.

Auf Amazon gibt es die GoPro 6 gerade besonders günstig.

Dennoch ist es heute durchaus möglich, auch ein solch techniklastiges Gerät, wie es diese Cam letztendlich darstellt, am Markt zu einem etwas günstigeren Preis zu bekommen. Bei der Vielzahl der Anbieter, die dies Cam heute vertreiben, kann man nämlich immer wieder auch von Rabatten und von saisonalen Preisnachlässen profitieren.

Wer jedoch aus rein praktischen Gründen und Erwägungen heraus seine Cam im Internet bestellen will und hier auf der Suche nach einem insgesamt günstigen Angebot ist, dem sei der Universalversender Amazon ganz besonders ans Herz gelegt.

Hier finden sich nämlich regelmäßig interessante Offerten in Bezug auf die Go Pro Hero 6 High-End-Kamera.

Fazit zur Go Pro Hero 6 High-End-Kamera

Es dürfte sich inzwischen längst allgemein herum gesprochen haben, dass der Anbieter GoPro aus dem Business der Produktion und der weltweiten Vermarktung von Drohnen ausgestiegen ist. Dafür mag es ganz unterschiedliche Gründe und Erwägungen auf Seiten des Managements von GoPro gegeben haben.

Mit einem Mangel an Knowhow und an technischem Verständnis und Können kann diese strategische Entscheidung von GoPro jedoch gar nichts zu tun haben. Nein: ganz im Gegenteil!

Es hat nämlich allgemein den Anschein, als konzentriere sich da Unternehmen seit seinem Ausstieg aus der Produktion und der Vermarktung von Drohnen erst recht auf sein eigentliches Kerngeschäft und kann nun entsprechend zeigen, was wirklich in dem Unternehmen an Potential steckt.

Zu den neuen Produkten, die im aktuellen Sortiment von GoPro die Drohnen abgelöst haben, zählen nun auch solche Arten von modernsten Action-Cams, wie die hier in einigen wenigen Sätzen vorgestellte Cam.

Das Produkt verdient aufgrund seiner Techniklastigkeit und seines eindrucksvollen Gehalts an technischen Innovationen dabei mit Fug und Recht die Bezeichnung als sogenannte High-End-Kamera.

Zwar ist das Produkt, wie schon erwähnt, preislich nicht unbedingt als ein Schnäppchen zu bezeichnen. Doch angesichts der schieren Fülle an verbauter Technik und der geradezu universellen Möglichkeit, auch zum Einsatz offshore, ist das Preisgefüge bei diesem Gerät dennoch als vergleichsweise günstig einzustufen.

Wer also ein solides Stück an Technik sucht, sollte zugreifen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here