Parrot Disco Test

0

Spaßfaktor
Flugverhalten
Materialqualität
Aufnahmequalität
Preis-Leistung
Gesamtbewertung 4,5/5
Parrot Disco kaufenDie Parrot Disco ist ein außergewöhnliches Fluggerät. Wir haben sie uns daher mal etwas genauer angeschaut. 45 Minuten Flugzeit und ein FPV Paket mit FPV Brille sorgen für langanhaltenden Spaß und einem besonderen Flugerlebnis.

Sie ist kein typischer Quadrocopter mit 4 Propeller Antrieb, sondern eine Flügeldrohne mit 1,15 Meter Spannweite. Angetrieben wird sie über einen einzelnen Propeller am Heck.

Damit hebt sie sich gänzlich von anderen Drohnenmodellen ab und sorgt für einen imposanten Eindruck in der Luft. Das Material und die Flügel bestehen zum Großteil aus hochwertig verarbeitetem Schaumkunststoff und Styropor.

Zwar besitzt die Drohne ein ähnliches Flugverhalten wie die typischen ferngesteuerten Flugzeuge welche man aus dem Modellflug kennt, allerding lässt sie sich sehr einfach & unkompliziert steuern und ist daher sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene ideal geeignet.

Wenn ihr die Parrot Disco mit in den Urlaub nehmen wollst, ist das kein Problem, da sich die Flügel abnehmen lassen.

Das kleine Modellflugzeug bringt ein Gewicht von etwa nur 750 g auf die Waage. Ein großer Teil des Gewichts macht der 2700 mAh Akku aus, welcher für eine überdurchschnittliche Flugzeit von etwa 45 Minuten ausreich. Da die Parrot Disco Drohne komplett abseits der typischen Drohnenbauform liegt, ist die Flugzeit kein Kriterium welches zum Vergleich mit anderen Drohnen herangezogen werden sollte. Ein Modellflugzeug kann aufgrund seiner verschiedenen Aerodynamic deutlich länger in der Luft bleiben wie ein Modellflugzeug, ähnlich verhält es sich auch mit Quadrocopter und der Parrot Disco Drohne.

Ihr bekommt das elegante Fluggerät schon für 800-900 €, jenachdem wo ihr welches Set bestellt. Am häufigsten wird bei diesem Modell das Paket mit Skycontroller und FPV Brille verkauft.

Lieferumfang der Parrot Disco Drone

Im Lieferumfang ist jede Menge enthalten:

  • Parrot Disco Drone
  • 2700 mAh Akku
  • Ladestation
  • USB Kabel
  • 2 Ersatzpropeller
  • Parrot Skycontroller 2 (Wie bei der Parrot Bebop 2)
  • 2 Smartphone Halterungen
  • Parrot FPV Brille (Parrot Cockpitglasses)
  • Smartphone Tasche
  • Tragegurt
  • Quick Start Guide
  • Handbuch

Vor- und Nachteile

Vorteile

  • Eine lange Flugzeit von 45 Minuten sieht man im Drohnenbereich so gut wie nirgends. Die meisten Drohnen lassen sich 15-25 Minuten fliegen und anschließend muss schon der Akku getauscht werden. Aufgrund der Bauform der Parrot Disco, kann der Antrieb sehr effizient und mit einem hohen Wirkungsgrad arbeiten.
  • Einfach steuerbar (eignet sich für Einsteiger) ist sie außerdem. Einmal in der Luft, gleitet die Parrot Disco gemütlich vor sich hin. Ihr solltet sie allerdings nicht aus den Augen verlieren, dies ist keine gewöhnliche Drohne sondern vielmehr ein Flugzeug.
  • Gute Videoqualität dank ausgereiftem Software Gimbal System und einer 18 Megapixel Kamera. Sie kann Videos in Full-HD Qualität aufnehmen (1920 x 1080 Pixel).

FPV Flugerlebnis ist sehr realistisch wenn ihr die Drohne mit FPV Paket bestellt. Damit kann die Parrot Disco aus Sicht des Cockpits gesteuert werden.

Nachteile

  • Platzmangel trotz Demontage der Flügel. Da die Flügel insgesamt eine Spannweite von 1,15 Metern aufweisen, lässt sich die Parrot Disco Drohne auch mit demontierten Flügeln nicht so platzsparend transportieren wie ein herkömmlicher Quadrocopter. Außerdem solltet ihr darauf achten, dass die Flügel gut verpackt sind und beim Transport nicht beschädigt werden.
  • Keine Ultra HD Videoaufnahmen, für hochprofessionelle Einsätze ist sie daher unter Umständen eher ungeeignet.
  • Parrot Disco kann nicht in der Luft stehen, da sie wie ein Modellflugzeug aufgebaut ist und ständig in Bewegung bleiben muss um Auftrieb zu erzeugen

Parrot Disco Drone Steuerung & Flugeigenschaften

Für den Start benötigt ihr keine besondere Start- bzw. Abwurfvorrichtung. Einen einfachen und schnellen Einstieg in das Fluggeschehen ermöglicht euch der mitgelieferte Quick Start Guide.

Über eine App und den Skycontroller 2 wird die Parrot Disco Drone gesteuert.

Ihr benötigt ein Smartphone oder Tablet und müsst euch die App „FreeFlight Pro“ herunterladen. Diese Anwednung ist sowohl für Apple als auch für Android verfügbar. Smartphone, Skycontroller uind das Fluggerät lassen sich extrem einfach & schnell miteinander koppeln. Die Einstellungen für den Start sind von jedem Beginner ohne Problem schnell & unkompliziert einstellbar.

Vor dem Start muss die Parrot Disco auf einem ebenen Untergrund getrimt werden, damit die Sensorik richtig arbeiten kann.

Anschließend wird die Drohne wie ein Papierflieger aus der Hand. Achtet dabei sie entgegen gesetzt zur Windrichtung zu starten, so bekommt sie noch schneller den nötigen Auftrieb um schnell in die Höhe zu steigen.

Auf der Fernsteuerung (Skycontroller 2) befindet sich der Start- und Landeknopf. Diesen müsst ihr nun betätigen und der Propeller am Heck wird gestartet.

Nun fliegt die Parrot Disco Drone automatisch von selbst. Dank integriertem Autopiloten müsst ihr nicht mehr viel machen. Vermeidet sinnlose, riskante Sturzflüge, dann habt ihr garantiert ziemlich lange eine hochwertige und zuverlässige Drohne.

Im Flug schafft sie Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 80 Kilometer pro Stunde. Was für eine Drohne beachtlich ist, aber natürlich an der aerodynamischen günstigen Form liegt.

Rechtlicher Hinweis

Wenn ihr mit den Cockpitglasses im FPV Modus fliegen wollt, muss immer eine zweite Person anwesend sein, welche die Parrot Disco Drone objektiv im Blick hat! Eure Haftpflichversicherung wird im Schadensfall nicht zahlen, wenn eine Sach- oder gar Personenschaden vorliegt und ihr keine zweite Person nachweisen könnt! Ein Flug ohne eine zweite anwesende Person kann außerdem zusätzlich teure Bußgelder nach sich ziehen!

Grund dafür ist die neue Drohnenverordnung, nach der ihr die Drohne immer in Sichtweite fliegen müsst. Mit der FPV Brille ist sie allerdings nicht mehr im sichtbarem Bereich, da die Brille die Sicht versperrt und euch stattdessen ein „virtuelles Bild“ aus der Egoperspektive der Drohne liefert.

Return To Home Funktion

Wenn die Return Funktion über den Home Button am Skycontroller aktiviert wird, dann steigt die Parrot Disco Drone auf etwa 50 Meter über den Boden und kreist anschließen über den Homepoint. Der Homepoint wird beim Start gesetzt.

Versucht idealerweise auf weichem Untergrund zu landen (zum Beispiel Gras). Nun gleitet die Drohne sanft zu Boden.

Parrot Disco Cockpitglasses – FPV Brille

Selbst nach 45 Minuten realistischem Flugerlebnis, sitzt die FPV Brille bequem auf Gesicht und Nase.

Als Bildschirm wird das Smartphone genutzt, auf dem die App von Parrot 2 entsprechende Fenster darstellt, welche von den Cockpitglasses (2 Linsen) die beiden Bilder so strecken und darstellen, dass in der Brille ein rechteckiges, schönes & scharfes Bild entsteht

Parrot Disco kaufenDas realistische Flugerlebnis aus Sicht des Cockpits ist unbeschreiblich. Es ist auch nochmal etwas anders als zum Beispiel mit der Parrot Bebop 2 FPV oder anderen FPV Drohnen, da die Parrot Disco Drone sich wie ein Flugzeug steuern lässt.

Um die FPV Brille in Betrieb zu nehmen, muss der FPV Modus in der App aktiviert werden. Anschließend müsst ihr das Smartphone in eine entsprechende Halterung, welche dann in den Schacht geschoben wird. Beim Einlegen des mobilen Endgeräts, solltet ihr darauf achten, dass die Strichellinie der dargestellten Linie auf dem Bildschirm in einer Flucht liegt.

Laut Parrot passen folgende Smartphones in den Schacht der FPV Brille:

  • Samsung Galaxy (S5, S6, S7, Note 3, Note 4, Note 5)
  • Nexus 5
  • iPhone (6, 6 Plus, 6s, 6s Plus)
  • LG (G3, G4)
  • HTC One M8

Allerdings haben in unseren Tests mit den Parrot Disco Cockpitglasses auch viele andere Modelle gepasst. Diese müssen eine Bildschirmdiagonale zwischen 4,7 und 5,7 Zoll, sowie eine Dicke von 6 und 9,5 mm aufweisen, damit sie mit der FPV Brille kompatibel sind und in den Schacht passen!

Beim Aufsetzen der FPV Brille solltet ihr noch auf den richtigen Augenabstand und angenehmen Sitz auf dem Nasenbein achten.

Bevor umfangreiche Flüge mit den Cockpitglasses und der Parrot Disco Drohne durchgeführt werden, solltet ihr ersteinmal ohne Brille fliegen um ein gutes und sicheres Fluggefühl zu bekommen.

Entfernungen um FPV Modus werden oft falsch eingeschätzt. Denkt an das Gesetz: Ihr dürft in Deutschland nur auf Sichtweite fliegen! Zur Not fliegt die Parrot Disco wieder zum Startpunkt zurück wenn ihr die Return To Home Funktion aktiviert.

Parrot Disco FPV Fazit

Die aerodynamische Konstruktion, ähnlich wie bei herkömmlichen Modellflugzeugen bringt zwar eine höhere Flugzeit und Geschwindigkeit mit sich, allerdings lassen sich hochwertige Landschaftsaufnahmen nur mit einigen Abstrichen realisieren, da die Parrot Disco Drone nicht auf der Stelle in der Luft stehen bleiben kann! Desweiteren lässt sich das Fluggerät nicht seitwärts oder rückwärts fliegen, was ebenfalls Nachteile mit sich bringt, wenn ihr hochwertige Filme aus der Luft drehen wollt.

Der interne Speicher sollte regelmäßig geleert werden. Eine interne Speicherkapazität von 32 Gigabyte sorgt dafür, dass der Speicher beim durchgehenden Filmen während des Fluges, aller 1-2 Flüge formatiert werden muss. Videos und Fotos können unkompliziert & einfach via USB-Anschluß auf den PC oder Laptop übertragen werden.

Parrot Disco kaufenDie Parrot Disco sticht in ihrer Form und dem Flugverhalten deutlich auf dem Drohnenmarkt deutlich hervor. Sie ist ein Verkaufsschlager und ziemlich beliebt. Der Hersteller Parrot hat hier ganze Arbeit geleistet.

Uns haben besonders die Werte Flugdauer, Reichweite und die FPV Brille begeistert. Mit dem Skycontroller 2 schafft ihr es etwa 2 Km weit zu fliegen, was in Deutschland allerdings nicht erlaubt ist, ihr dürft nur so weit weg fliegen wie ihr die Drohne noch im Blick habt und gut erkennen könnt.

Trotzdem kann ein solches Flugerlebnis kaum eine andere Drohne bieten. Die Parrot Disco besitzt daher ein Alleinstellungsmerkmal und gehört zu unseren Favoriten.

Der Einstiegspreis von rund 1300€ war zu Beginn ziemlich happig, mittlerweile ist der Preis aber auf etwa 800-900 € gesunken. Das Preis-/Leistungsverhältnis kann sich daher sehen lassen.

 

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here