Happymodel Mobula7 Crazybee F3 Pro Drohne Test, Foto, Video, Reichweite und Flugverhalten

0

Spaßfaktor
Flugverhalten
Materialqualität
Aufnahmequalität
Preis-Leistung
Gesamtbewertung 3,9/5

Wer eine besonders kleine Mini Racing Drohne mit FPV-Modus sucht, der sollte sich einmal die Happymodel Mobula7 Crazybee F3 Pro genauer ansehen.

Dieses Modell ist in seiner Standardversion kompatibel mit dem Frsky Non-EU Receiver. Als Kamera kommt die 700TVL BNF Kamera zum Einsatz.

Vorteilhaft an der Drohne, ist die Kompatibilität mit einem 2S-Lipo-Akku, es können aber auch 1S-Akkus zum Einsatz kommen. Optisch ähnelt die Happymodel Mobula7 Crazybee F3 sehr der URUAV UR65 Drohne.

Im Vergleich zur Konkurrenz ist der Quadrokopter jedoch unglaublich schnell und besitzt eine enorm hohe Qualität. Die Drohne sorgt für jede Menge Spaß und unserer Meinung nach gehört sie zu den besten Modellen im Minidrohnenbereich, welche ihr für diesen Preis bekommen könnt.

Wenn ihr den Dreh raus habt, ist diese Drohne der absolute Hammer für euch. Manche Käufer haben Probleme die maximale Reichweite zu erreichen, in diesem Fall solltet ihr in den D8-Modus schalten und die Telemetrie ausschalten.

Technische Daten und Fakten

Der 0802 Brushless-Motor ist enorm leistungsstark und katapultiert die Drohne in kürzester Zeit auf hohe Geschwindigkeiten.

Dank der LED Leuchten könnt ihr auch in der Abenddämmerung oder Dunkelheit tolle Flüge machen und habt die Drohne immer im Blick.

Sie reagiert unglaublich schnell auf Steuerbefehle, was beim Drohnen-Racing natürlich sehr wichtig ist!

Für Einsteiger eignet sich die Happymodel Mobula7 Crazybee F3 Pro natürlich ebenfalls. Es ist allerdings ein klein wenig Übung gefragt um mit diesem kleinen Kraftpaket elegant umgehen zu können.

Das Design

Das Design ist wirklich sehr ausgefallen und wirkt ziemlich außergewöhnlich. Die Propeller sind in der Farbe „orange“ und durch einen weißen Ring vor dem Zusammenstoß oder Absturz geschützt.

Unterhalb der Platine sieht man die kleine Antenne. Diese schaut elegant hervor und stört nicht besonders.

Im Vergleich zu anderen Drohnenmodellen, sitzt die Kamera nicht unten, sondern oben auf und unterhalb befinden sich die 4 Propeller-Antriebe.

Bei Wind und Regen solltet ihr mit der Happymodel Mobula7 Crazybee F3 Pro auf keinen Fall fliegen gehen. Da die Drohne so leicht ist, ist sie natürlich auch sehr windanfällig und daher nicht für den Betrieb bei Windböen geeignet. Wenn es regnet, kommt außerdem Feuchtigkeit auf die Platine, da das Gehäuse nicht wasserdicht ist!

Kamera

Bei der Kamera handelt es sich um die 5.8G VTX AIO Kamera mit FPV-Übertragung und 700TVL Auflösung.

Die Cam arbeitet bei einer Frequenz von 5,8 GHZ und verfügt über eine Sichtweite von etwa 120 Grad. Mit 3 g bringt diese Kamera recht wenig Gewicht mit sich und ist daher bestens für den Einsatz bei Racingdrohnen geeignet.

Akku und Flugzeit der Drohne

Der Akku ist unserer Meinung nach etwas dürftig. Mit 250 mAh kommt ihr nur auf ein paar wenige Minuten Flugzeit. Wie lange ihr tatsächlich mit dem Modell fliegen könnt, ist auch von eurem Flugstil und dem Ladezustand des Akkus abhängig.

Wir empfehlen euch immer mehrere voll aufgeladene Flugbatterien mit zum Fliegen zu nehmen, damit ihr diese dann austauschen könnt, sollte ein Akku mal leer werden.

Die sich im Lieferumfang befindlichen Akkupacks, verfügen über 1 Zelle, die Drohne unterstützt allerdings auch 2S-Akkus.

Vor- und Nachteile

Vorteile:

  • Sehr gut für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet
  • Als Sensoreinheit kommt hier der MPU-6000 zum Einsatz
  • Unterstützt Akkus mit modernem 2S-System
  • CRAZYBEEF3 PRO FR Firmware
  • Verfügt über LED
  • Einstellbarer Kamerawinkel
  • Volle Telemetryfunktionen
  • Propellerschutz vorhanden
  • Hält auch einen größerem Crash Widerstand

Nachteile:

  • Nicht so gut für Profis geeignet
  • Geringe Akkuleistung
  • Windanfällig und nicht spritz- beziehungsweise regensicher

Lieferumfänge

Welchen Lieferumfang ihr genau bekommt, hängt unter anderem davon ab, ob ihr das Basic-Paket oder die Standard-Version im Shop ausgewählt habt.

Lieferumfang für die Standard-Version:

  • 1x Mobula7 75mm FPV Drohne
  • 4x 40mm 3-Blade Propellers ( 4 CW & 4 CCW)
  • 4x 3.8v 250mah 30C/60C Lipo Akku
  • 1x 1S06 6 Way Lipo/LIHV Ladegerät
  • 1x Propeller Disassemble Tool
  • 1x Fixing (Halterung) für den Lipo Akku
  • 1x Schraubenzieher

Lieferumfang für Basis-Version:

  • 1x Mobula7 75mm FPV Drohne
  • 4x 40mm 3-Blade Propellers ( 4 CW & 4 CCW)
  • 4x 3.8v 250mah 30C/60C Lipo Akku
  • 1x USB Lipo/LIHV Ladegerät
  • 1x Fixing Mount für den Lipo Akku
  • 1x Propeller Disassemble Tool
  • 1x Schraubenzieher

Der große Unterschied zwischen der Basis-Version und dem Standard-Paket ist das Ladegerät!

Für wen ist die Drohne geeignet?

Wenn ihr schon einige unserer Testberichte gelesen habt, dann wisst ihr dass wir Racing-Drohnen nicht jedem Anfänger empfehlen. Dieses kleine Modell ist allerdings ziemlich widerstandsfähig und überlebt auch den einen oder anderen Absturz oder eine Kollision mit anderen Objekten. Daher eignet sich die Happymodel Mobula7 Crazybee F3 auch hervorragend für Einsteiger.

Profis werden allerdings eher weniger gefallen an diesem Fluggerät haben, da die Kamera für Profiansprüche nicht ausreichend ist und es sich hier auch eher um eine Minidrohne handelt!

Fazit

Nach unserem Empfinden ist diese preisgünstige Drohne wirklich sehr gelungen. Die Verarbeitungsqualität passt für diesen Preis und die FPV-Übertragung läuft stabil. Natürlich handelt es sich nicht um ein DJI-Modell, doch das ist auch nicht die gleiche Preisklasse von der wir hier reden.

Ihr bekommt hier ausreichend Qualität für wenig Geld und besonders Neueinsteiger die mal eine Racing-Drohne ausprobieren möchten, sollten sich die Happymodel Mobula7 Crazybee F3 Pro genauer ansehen.

Hier im Shop könnt ihr euch das passende Set auswählen und bequem online bestellen!*

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here