AEE Technology LYFE-Silver Action Cam im Test: Foto, Video, Ton, Unterwassertest

0
Fotoqualität
Videoqualität
Material
Zubehör
Preis-Leistung
Gesamtbewertung 4,3/5

Einen ziemlich edlen Eindruck macht die AEE Technology LYFE-Silver Action Cam mit dem spiegelnd, schwarzem Gehäuse und moderner Architektur. Genau deshalb haben wir uns diese Kamera mal etwas genauer angeschaut.

Sie verfügt unter anderem über ein 140 Grad Weitwinkelobjektiv mit 4x Digitalzoom und kann mit bis zu 10 Bildern pro Sekunde in einer 4K Ultra HD-Videoauflösung filmen. Was ihr beim Kauf beachten solltet und ob die Kamera auch für die Profis unter euch geeignet ist, erfahrt ihr im folgenden Bericht.

Technische Spezifikationen

Viel Technik steckt hinter dem leichtem, kompaktem und glattem Kameragehäuse, welches ein flächenbündiges Objektiv besitzt, das kaum auffällt. Mit dieser Kamera könnt ihr euch während actionreicher Abenteuer fotographieren und filmen wie ein Profi.

Aufgezeichnete Fotos und Videos könnt ihr anschließend auf dem 1,8 Zoll großen LCD Touchscreen oder auf eurem Smartphone betrachten. Die leistungsstarke Actionkamera besitzt eine integrierte WIFI- und Bluetooth-Schnittstelle, welche ihr mit der Unterstützung einer App mit eurem Endgerät verbinden könnt. Hier kommen Smartphones oder Tablets in Frage, es eignen sich hierfür sowohl iOS- als auch Android-Geräte.

Auflösung, Foto- und Videoqualität

Fototest 1
Fototest 1

Verbaut ist hier eine 16 Megapixel starker 4K Fotosensor, mit dem ihr schöne und lebendige Bilder schießen könnt.

Fototest 2
Fototest 2

Die Videoauflösungswerte sind zwar sehr gut, unserer Meinung nach hätte man aber noch etwas an der Bildfrequenz machen können. Denn 10 Bilder pro Sekunde sind ziemlich lahm. Wem das nicht passt, der kann andere Videoauflösungen und somit höhere FPS-Werte erreichen, die Videos sehen dann immer noch sehr gut aus und besitzen viele Details und eine schöne Farbtiefe.

Fototest 3
Fototest bei schlechtem Licht

Ihr könnt die folgenden Werte einstellen:

  • 4k bei 10 FPS
  • 2,7K bei 15 FPS
  • 1440P bei 30 FPS
  • 1080P bei 60fps
  • 720P bei 120 FPS
  • 480P bei 240fps

Fotos und auch Videos sehen zwar sehr gut aus, trotzdem deutet die geringe Bildfrequenz auf einen veralteten Chipsatz hin, mittlerweile gibt es deutlich bessere mikroelektronische Lösungen. Dennoch ist das meckern auf hohem Niveau, denn die Actionkamera ist extrem günstig!

Ich habe immer mit 1440p bei 30 Bildern pro Sekunde gefilmt, damit erhaltet ihr die schönsten Videoaufnahmen, die eine gute Qualität besitzen und trotzdem flüssig und ein dynamisches Bild liefern.

Verschiedene Modi

Bei Fotoaufnahmen sind Burst, Einzel, Kontinuität wählbare Modi und Videos können sowohl normal als auch im Zeitraffer- und Slow-Motion aufgezeichnet werden. Zweiteres funktioniert aufgrund der Bildfrequenz allerdings nur mit einer geringen Auflösung.

Menüführung

Ansonsten könnt ihr wie bereits erwähnt, einfach unterschiedliche Bild- und Videoauflösungen auswählen. Im Vergleich zu anderen Kameras dieser Bauweise, besitzt die AEE Technology LYFE Silver Action Kamera nicht besonders viele Modi und Einstellungsmöglichkeiten, dennoch ist das für diesen Preis ganz okay. Die Menüführung ist dabei ziemlich elegant gestaltet.

Akku und Aufnahmezeiten

Verbaut ist ein 1050 mAh Li-Ion Akku, dieser ist wiederaufladbar. Ihr könnt mit ihm bis zu 90 Minuten Foto- und Videoaufnahmen machen. Allerdings gibt es einen kleinen Nachteil, denn der Hersteller bietet derzeit keine Ersatzakkus an, das stört uns ziemlich, denn irgendwann geht die Akkuleistung mit steigendem Alter den Bach runter und man muss sich sowieso einen Ersatzakku holen. Wenn dies nicht möglich ist, kann man die Kamera dann leider wegwerfen.

Desweiteren ist es nicht möglich die Laufzeit mit einem Zweitakku zu verlängern, wenn die Energie aufgebraucht ist, müsst ihr die Actionkamera aufladen und könnt nicht weiter filmen oder Fotos schießen.

Lieferumfang

Lieferumfang

Der Lieferumfang ist im Vergleich zu anderen Cams dieser Preisklasse etwas spärlich. Für Anfänger sicherlich ausreichend, denn es gibt ein Tiefwassergehäuse welches abnehmbar ist und diverse Halterungen sind ebenfalls im Paket mit dabei.

Vor- und Nachteile

Lassen wir einmal ein paar harte Fakten für und gegen diese Kamera sprechen. Es gibt sicherlich einige Kritikpunkte, welche im Hinblick auf den enorm günstigen Preis relativierbar sind.

Vorteile:

  • Wunderschöne 4K Videoaufnahmen mit Tiefenschärfe und einer satten Farbtiefe
  • Fotosensor besitzt 16 Megapixel
  • Einige tolle Aufnahmemodi für die Profis unter euch
  • Robustes Gehäuse mit ansprechendem, modernen Design
  • Die Marke AEE ist in den USA ziemlich beliebt, die Produkte besitzen eine hohe Wertigkeit
  • Integrierte WiFi- und Bluetooth-Funktion – Sowohl Android- als auch iOS-Geräte lassen sich mit der Kamera koppeln
  • Das verbaute Weitwinkelobjektiv mit 140 Grad besitzt einen 4-fach digitalen Zoom
  • Sowohl für Einsteiger, Fortgeschrittene als auch Profis

Nachteile:

  • Nur eine englischsprachige Anleitung im Lieferumfang vorhanden
  • Bei einer Videoauflösung von 4k beträgt die maximale Bildfrequenz nur 10 Bildern pro Sekunde
  • Für dieses Modell gibt es vom Hersteller derzeit keine Ersatzakkus welche man tauschen und die mögliche Nutzungsdauer der Actionkamera deutlich erhöhen könnte

Fazit

Aee Fazit

Trotzdem kann es sein, dass andere Modelle eure Preisvorstellungen übersteigen. In diesem Fall ist die AEE Actionkamera ziemlich gut für den privaten Einsatz geeignet. Profis können auch mit ihr arbeiten, sollten sich aber für eine langfristige Nutzung nach einem preisintensiverem Modell umschauen.

Der Lieferumfang ist auch etwas dürftig, wir hatten eigentlich mehr erwartet, die Barracuda Cam welche wir letztens genauer betrachtet habe, hat uns deutlich besser bezüglich der Ausstattung gefallen und liegt preislich in der ähnlichen Kategorie. Hier punktet die LYFE Silver Kamera leider nicht.

Mittlerweile gibt es auch schon deutlich neuere Chipsätze was den Fotosensor betrifft, daher halten wir die 10 Bilder pro Sekunde bei einer Auflösung von 4K für etwas zu wenig. Man bedenke dass wir schon Kameras getestet haben die 60 Bilder bei 4K liefern, zum Beispiel die SJCAM SJ8 Pro, welche zwar nur 12 Megapixel besitzt, aber dafür einen der neuesten Chipsätze, den Ambarella H22 Chipsatz besitzt und circa genauso viel kostet.

Uns hat die LYFE Silver Kamera von AEE trotz einiger Dinge an denen wir etwas auszusetzen haben, sehr gut gefallen. Der Preis und das optische Erscheinungsbild, sowie die hochwertigen, gestochen scharfen Fotoaufnahmen, lassen das Herz des Fotographen höher schlagen.

Ihr könnt diese Actionkamera hier auf Amazon bestellen.*

Vergleichbar mit anderen Actionkameras?

GoPro ist natürlich führend im Markt der Actionkameras, deshalb messen wir die Qualität der Kameras immer an den Produkten dieser Marke. So ähnlich gehen wir auch bei Drohnen und DJI vor.

Neben der GoPro 3, GoPro 4 Hero, sowie Hero 5 und 6, gibt es mittlerweile auch die GoPro Hero 7 auf dem Markt welche wir ausführlich getestet haben.

Die günstige GoPro Actionkamera welche wir getestet haben ist die GoPro 3. Diese ist mit der AEE Technology LYFE Silver Cam eigentlich nicht vergleichbar, da die GoPro 3 das Vielfache kostet.

Äußerlich machen beide einen gleichwertig hochqualitativen Eindruck, doch am Ende zählen ja auch die inneren Werte und da hat GoPro die Nase ganz weit vorn. Alleine die Bildfrequenz und Videoauflösung sind deutlich besser. Nicht nur dass die 4K Videos bei der GoPro 3 deutlich besser aussehen, die Bilder werden bei dieser Auflösung sogar mit einer Bildfrequenz von bis zu 30 Bildern pro Sekunde aufgenommen.

Wenn man die AEE Technology LYFE Silver Action Cam mit einer Kamera gleicher oder ähnlicher Preisklasse vergleicht, schneidet sie gut ab.

Eine etwas teurere Actionkamera, welche nur etwa 20 Euro mehr kostet, ist die Apeman Action Kamera mit WIFI, 20 Megapixel Fotosensor. Sie liefert bei einer 4K Auflösung 30 Bilder pro Sekunde und ist ziemlich beliebt. Über 1000 Bewertungen auf Amazon sprechen für sich. Der Akku ist außerdem austauschbar und das Gehäuse bis zu einer Tiefe von 30 Metern wasserdicht. Hier geht es zum Testbericht der Apeman Kamera. Außerdem besitzt sie eine ganze Menge Aufnahmemodi und -funktionen welche die LYFE Silver Kamera von AEE nicht besitzt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here